Die Herstellung von IT-Produkten geht einher mit einer Vielzahl sozialer und ökologischer Risiken. Mit der Verwendung von TCO Certified, Generation 8 in der Beschaffung, senden Sie eine klare Botschaft an die Industrie verbunden mit dem Auftrag, gegen Korruption vorzugehen und sowohl die Menschenrechte innerhalb der Lieferkette als auch die Arbeitnehmerrechte zu schützen.

Mineralien, die in IT-Produkten Verwendung finden, stammen häufig aus Quellen in risikoreichen Konfliktregionen und stehen in Zusammenhang mit Menschenrechtsverletzungen wie Kinderarbeit, Arbeitskräftemissbrauch sowie Umweltzerstörung. Zudem kommt es auch in Fabriken oft zu Verletzungen der Menschenrechte und des Arbeitsrechts. Einige Beispiele hierfür sind Zwangsarbeit, lange Arbeitszeiten und die Gefährdung der Arbeitnehmer durch Gefahrstoffe.

Eine komplexe Lieferkette

Mehrere Gründe erschweren die Förderung von Nachhaltigkeit in der IT-Branche. IT-Produkte haben eine große Anzahl komplexer Lieferketten. Während der Computer oder das Smartphone in der Fabrik gefertigt wird, umfasst das Netzwerk von Subunternehmern, die Komponenten und Rohstoffe liefern, unzählige Unternehmen auf verschiedenen Kontinenten. Die Produktion ist also ein schrittweiser Prozess: von den Minen und Ölfeldern über Schmelzwerke, in denen Rohstoffe veredelt werden, bis hin zur Herstellung von Materialien wie Kunststoffen, die wiederum an Hersteller von einzelnen Komponenten geliefert werden. Schließlich werden diese Komponenten in einem oder mehreren Montagewerken zum Endprodukt montiert.

Der Hersteller, dessen Logo auf dem Produkt zu sehen ist, verfügt in den seltensten Fällen auch die Fabriken, in denen das Produkt hergestellt wird. Stattdessen führen Subunternehmer die Fertigung aus. Welche Subunternehmer eingesetzt werden, kann im Laufe der Zeit variieren. Deshalb ist es wichtig, den Markeninhaber für das, was im Verlauf des gesamten Produktionsprozesses passiert, verantwortlich zu machen – auch für die Schritte, die er nicht selbst ausführt.

Erforderliches Fachwissen und Mittel zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung

Was bedeutet das für den Käufer, der nachhaltigere Produkte kaufen will? Zum einen ist es schwierig, relevante Produktkriterien festzulegen, die wirklich einen Nutzen für die Nachhaltigkeit mit sich bringen, und zum anderen ist es äußerst schwierig, zu überprüfen, ob Produkte und Fabriken diese Kriterien erfüllen. Zudem muss die Lieferkette durchleuchtet werden. Dafür benötigt man Spezialisten für Nachhaltigkeitsfragen und IT-Produkte, die die Produkte testen und die Fabriken vor Ort kontrollieren. Bei Verstößen in einer Fabrik müssen Gegenmaßnahmen ergriffen und verfolgt werden, um sicherzustellen, dass sich diese Verstöße nicht wiederholen und die Entwicklung gemessen werden kann.

TCO Certified, ein Werkzeug, das Ihnen dabei hilft, etwas zu bewegen

Seit der Einführung unserer sozialen Kriterien im Jahr 2009 hat das Beschaffungswesen durch die Einbeziehung von TCO Certified im Einkauf zu einer verantwortungsvolleren IT-Produktlieferkette beigetragen. TCO Certified, Generation 8, ermöglicht es uns, gemeinsam einen weiteren großen Schritt vorwärts zu machen. Die Kriterien sind enger gefasst, die Überwachung von Fabriken mit hohem Risiko wird verstärkt und die Korrekturmaßnahmen werden noch geprüft.

Durch die Kriterien von TCO Certified soll die IT-Industrie die Verantwortung für soziale und ökologische Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit ihren Produkten und Lieferketten übernehmen. Unabhängige Organisationen überprüfen, ob Produkte und Fabriken den festgelegten Kriterien entsprechen. Der Prozess beinhaltet auch Gegenmaßnahmen und deren Überprüfung, die bei Kriterien-Verstößen jeglicher Art ergriffen werden.

Werden Unstimmigkeiten nicht innerhalb einer angemessenen Frist behoben, kann das Zertifikat zurückgezogen werden. Da Einkäufer weltweit beim Kauf von IT-Produkten nach TCO Certified fragen, kann dies dazu führen, dass ein Firmeninhaber Geschäftsmöglichkeiten verpasst. Das ist einer der Gründe, warum TCO Certified ein effizientes Hilfsmittel zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung ist.

Kriterien, mit denen Sie Verantwortung für die Lieferkette übernehmen können

  • Die Fertigung muss die acht Kernkonventionen der ILO und die UN-Konvention über die Kinderrechte sowie an die nationalen Gesetze über Arbeitnehmerrechte, Gesundheit und Sicherheit, Mindestlohn und soziale Sicherheit im Herstellungsland einhalten.

  • Markeninhaber müssen sicherstellen, dass ihre Lieferanten über ein Managementsystem zur Kontrolle und kontinuierlichen Verbesserung der Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen in den Fabriken (ISO 45001 oder OHSAS 18001) und ein System zum Umweltmanagement (ISO 14001 oder EMAS) verfügen.
  • Wir fördern den Wandel dort, wo er am dringendsten benötigt wird. Deswegen kategorisieren wir die Fabriken nach Risiko und verlangen Audits häufiger in Fabriken mit hohem denn mit niedrigem Risiko.

  • Markeninhaber müssen über ein System zum Anti-Korruptionsmanagement verfügen, um ihrer Strategie gegen Korruption eine Struktur zu geben. Dieses muss unabhängig geprüft werden.

  • Um schnellere Fortschritte zu erreichen, sammelt TCO Certified Best-Practice-Beispiele und gibt sie an die Industrie weiter, damit diese davon profitieren kann.

  • Die Arbeitszeit darf 60 Stunden einschließlich Überstunden nicht überschreiten, unabhängig von den lokal geltenden Gesetzen. Zudem müssen die Mitarbeiter alle sieben aufeinanderfolgenden Tage einen Tag frei haben.

  • Die Verwendung von Schadstoffen ist eingeschränkt.

  • Die Mitarbeiter in den Fabriken müssen Schutzausrüstung tragen und über die Risiken bei der Verwendung gefährlicher Prozesschemikalien aufgeklärt werden.

  • Wir sind transparent bei den Fabrikkategorien, um Markeninhabern die Möglichkeit zu geben, Fabriken auszuwählen, die proaktiv die Nachhaltigkeit in der Produktion zu verbessern.

  • Markeninhaber müssen über eine öffentliche, globale Richtlinie für die verantwortungsvolle Beschaffung von Mineralien verfügen, die mindestens 3TG und Kobalt umfasst. Sie müssen mit Risiken in Verbindung stehende Minerale durch die Lieferkette bis hin zur Verhüttung verfolgen und an einem weltweiten Programm teilnehmen, das den Rechte achtenden Bergbau und die lokalen Gemeinden unterstützt.

Schwerpunkte von TCO Certified, Generation 8