Die meisten IT-Produkte werden linear produziert, konsumiert und haben eine viel zu kurze Lebensdauer. Diese Missstände führen zu einer übermäßigen Nutzung knapper, natürlicher Ressourcen und zu bedenklichen Mengen an Elektroschrott. TCO Certified, Generation 8, macht einen wichtigen Schritt in Richtung Kreislaufwirtschaft, indem es langlebigere Produkte verlangt, die repariert, aufgerüstet und recycelt werden können.

Die heutige lineare Wirtschaft gewinnt Rohstoffe für die Herstellung von Produkten, die nur für verhältnismäßig kurze Zeit verwendet werden können, bevor man sie entsorgt. Dabei gehen Komponenten und wertvolle Rohstoffe in Altprodukten verloren, die schwer wiederzugewinnen sind. Außerdem werden neue und reine Rohstoffe schneller gewonnen, als sie wieder aufbereitet werden können. Sowohl die Herstellung als auch der Transport von Produkten führen zu Umweltverschmutzung und erheblichem Energieverbrauch. Heute werden rund 80 Prozent des weltweiten Elektroschrotts unkontrolliert entsorgt, auf Deponien gelagert oder verbrannt.

Elektroschrott ist der am schnellsten wachsende Anteil am Abfall der Welt, von dem jährlich mehr als 40 Millionen Tonnen erzeugt wird. In Entwicklungsländern werden entsorgte Produkte, die Schadstoffe enthalten, oft unsicher gehandhabt, indem sie manuell zerlegt, im Freien verbrannt oder von Menschen ohne angemessene Schutzkleidung in Säure gelöst werden. Diese schwerwiegenden Risiken für die Gesundheit führen auch zu einer toxischen Belastung von Boden, Luft und Wasser sowie zur Freisetzung von Treibhausgasen. Das Problem wächst mit zunehmender Weltbevölkerung und steigendem wirtschaftlichen Wohlstand der Menschen.

Zirklulärer Ansatz und die Verlängerung der Produktlebensdauer

Die Kriterien von TCO Certified, Generation 8, fördern einen zirkulären Ansatz für die Produktion und die Verwendung von IT-Produkten. Um eine längere Lebensdauer zu erreichen, müssen die Produkte haltbar, reparierbar und aufrüstbar sein, wodurch sie für die Wiederverwendung interessanter werden. Die Materialien müssen schließlich am Ende des Produktlebenszyklus recycelbar sein und für die Herstellung neuer Produkte verwendet werden können.

Kriterien zur Förderung der Kreislaufwirtschaft

  • Durch die Reduzierung einer Reihe von Gefahrstoffen können Materialien sicher recycelt und über einen langen Zeitraum wiederverwendet werden. Zudem wird so die immer strengere Gesetzgebung eingehalten.
  • Die Kriterien decken alle Phasen des Produktlebenszyklus ab: Rohstoffgewinnung und Herstellung, Gebrauch und Wiederverwendung, Verwertung und Recycling.
  • Zertifizierte Produkte müssen mindestens ein Jahr Garantie haben und entsprechende Ersatzteile noch mindestens drei Jahre nach Beendigung der Herstellung des jeweiligen Produktmodells verfügbar sein.
  • Der Hersteller muss eine Software zur Verfügung stellen, die etwaige Daten sicher und kostenlos vom Gerät löscht, damit das Produkt ohne Gefahr eines Datenverlustes recycelt werden kann.
  • Mobile Endgeräte müssen langlebig sein und sowohl hohen als auch niedrigen Temperaturen standhalten.
  • IT-Produkte werden oft ersetzt, weil der Akku seine Leistungsfähigkeit verloren hat. TCO Certified beinhaltet Kriterien zur Laufzeit und Austauschbarkeit des Akkus.
  • Um langfristig funktionsfähig zu bleiben, müssen Produkte reparier- und aufrüstbar sein.
  • Die Produkte müssen über einen USB-Anschluss, Typ C verfügen. Denn durch die Verwendung eines standardisierten Steckers müssen weniger Kabel hergestellt werden und die Wiederverwendung von Kabeln wird gesteigert.
  • Der Hersteller ist dafür verantwortlich, Rücknahmeoptionen am Ende des Nutzungszeitraums anzubieten.